Pazin - Inspiration

Jules Verne

Jules Verne, Pionier der Wissenschaftsphantastik Jules Verne hat den großen Teil der Handlung seines Romans “Mathias Sandorf” aus 1885 in Pazin untergebracht. Nach der Einführung der Handlung in Trieste, der Graf - Rebell Mathias Sandorf und seine zwei Freunde wurden verhaftet und im Paziener Kastell geschlossen. Es ist ihnen gelungen durch Fenster und hinunter den Blitzableiter in Paziner Höhle wegzulaufen, danach wurden sie mit Flut in unterirdischer Raum fortgetragen. Nach einiger Zeit haben die zwei Rebellen das Tageslicht in Limkanal auf Westseite der Istrien Küste erblickt.
Die Handulng führt uns weiter, durch die ganze Adria (Rovinj, Dubrovnik) und weiter durch Mediterranländer (Sizilien, Malta, Gibraltar).

Vladimir Nazor

Auch der bekannte kroatische Schriftasteller Vladimir Nazor, der am Anfang des XX Jhs. in Pazin gelebt und gearbeitet hat, hat seine Inspiration für seinen Roman “Blutige Tage” hier gefunden; sehr interessant ist auch seine Legende über die Entstehung der Paziner Höhle.

Dante Alighieri

Es gibt keine konkreten Beweise dafür, dass Dante Alighieri in Pazin war. Aber es wird Pula und die Kvarner-Inseln erwähnt und er beschreibt den Abgrund von Pazin.

Copyright Central Istria 2019.