Die Strecke des Hl. Maurus 142

Streckendaten Akzente

Strecke markiert mit der Nummer 142
Poreč - Sveti Lovreč - Kloštar - Vrsar - Funtana - Poreč
Länge: 58 km
Schwierigkeitsgrad: Mittelschwer
Höhenunterschied: 450 m
Höchster Punkt: 315 m
Niedrigster Punkt: 0 m
Fahrzeit: 3:00 - 4:00 h
Asphalt: 20,3 km 
Schotterweg: 37,7 km

ISTRA BIKE GPS

Sveti Lovreč

Im westlichen Teil der Halbinsel Istrien werden Sie diesen verborgenen Juwel finden, eine der besterhaltenen mittelalterlichen befestigten Städte in Istrien. Die erste Erwähnung von Sveti Lovreč, Castrum Sancti Laurentii, finden wir auf einer Karte aus dem Jahr 1030 (lat. castrum befestigte militärische Siedlung).
Vor mehr als tausend Jahren besiedelt, entwickelte sie sich am Ort einer prähistorischen Burgruine auf einem Hügel. Bereits in der byzantinischen Ära wurde sie durch Mauern und Türme befestigt, und der Großteil der bis heute erhaltenen Fortifikation stammt aus der langen Herrschaftszeit Venedigs.

Den Namen erhielt sie von der Kirche des Hl. Lovre (Hl. Laurentius) aus dem 8. Jhdt., welche sich am Friedhof außerhalb der Stadtmauern befindet. Der urbane Altstadtkern birgt die Basilika des Hl. Martin, die besterhaltene frühromanische Kirche in Istrien, von welcher Fachleute glauben, dass sie in der ersten Hälfte des 11. Jhdt. gebaut wurde. Das gotische Kirchlein des Hl. Blasius werden Sie unweit des Großen Tores finden, welches Sie zum Placa führt, dem Hauptplatz, welcher über Jahrzehnte Zentrum des Versammelns und Stadtlebens war.
Dieses liebliche Städtchen wurde von zahlreichen Kriegen und der Pest und Malaria Epidemie, und sogar auch von einigen Erdbeben, verwüstet, aber all dies ist nur ein Teil der reichen Geschichte von Sveti Lovreč welches, vom Geist der Vergangenheit umhüllt, zur Erkundung einlädt.

Grad Pazin Općina Cerovlje Općina Gračišće Općina Karojba Općina Lupoglav Općina Pićan Općina Sveti Lovreč Općina Sveti Petar u Šumi Općina Tinjan

Copyright Central Istria 2021. Privat- und Datenschutz